Hallo Leute heute schreibe ich über ein Thema, was für mich persönlich in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat.

Es geht darum das man sein Leben selbst bestimmt und für die Erreichung von angestrebten Zielen im Leben selbst verantwortlich ist. Jeder kennt das, dass man am Anfang des Jahres sich wieder gute Vorsätze fasst. Die guten Vorsätze beruhen im Grunde auf einem gewissen Wunsch etwas in unserem Leben zu verändern oder etwas besser zu machen, als wir es gerade schon tun. Wir wünschen gesünder zu leben, mehr Sport zu machen, uns  besser zu ernähren, beruflich erfolgreicher zu sein usw. Die Ziele und Aufgaben, welche man sich selbst im Leben setzt, sind häufig vielfältig. Wenn wir mal alle ehrlich mit uns selber sind, kommt es doch häufig vor, dass man sich schon etwas vorgenommen hat, jedoch an der vollständigen oder auch langfristigen Umsetzung gescheitert ist. Also mir fallen da schon einige Dinge im Leben ein, welche ich umsetzen wollte und es dann jedoch bis jetzt nicht getan habe. Manche Gelegenheiten bieten sich dann auch nicht mehr, wenn man diese verpasst hat. Ich wollte zum Bespiel zum Ende meines Studiums immer ein Auslandssemester in den Staaten machen. Habe es dann aber nicht getan und mein Studium beendet, da ich damals schnell ins Berufsleben einsteigen und Geld verdienen wollte. Heute im Nachhinein finde ich es sehr schade das ich diese Möglichkeit nicht genutzt habe. Dies muss ich jetzt leider mit Urlauben in den Staaten kompensieren. 😉

Ich finde es ganz natürlich und menschlich dem Wunsch nach Veränderung nachzugehen. Veränderungen und neue Herausforderungen bringen uns weiter im Leben. Sie bringen nicht nur neues Wissen oder Erfahrung, sondern mit jeder Veränderung und vor allem neuen Herausforderung wächst auch die eigene Persönlichkeit. Und dabei ist es meiner Meinung nach egal ob man Erfolg hat oder auch mal eine Niederlage erleidet. Wichtig für mich persönlich ist, dass man sich immer wieder neue Herausforderungen sucht und diese angeht.

Aber nur vom Wünschen allein wird sich nichts ändern. Egal wie klein oder groß das angestrebte Ziel ist oder wie schwer die Aufgabe erscheint, wichtig ist, dass man einfach anfängt an der Verwirklichung zu arbeiten. Ein Sprichwort sagt „Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt“.  Es hilft nichts immer über seine Wünsche, Ziele oder Herausforderungen zu reden, ich finde man muss anfangen den Weg zu gehen. Das heißt aber meistens nicht dass man diese Wege alleine gehen muss. Ich konnte immer auf die Unterstützung von Freunden und Familie zählen, egal welchen Weg ich beschritten habe. Aber es nimmt einem keiner die Entscheidung ab, den ersten Schritt zu gehen.

Ich glaube, dass ich zum Teil meinen  Blog angefangen habe, weil ich es als eine neue und spannende Herausforderung gesehen habe, welche mein Leben persönlich bereichert. Seit ich angefangen habe zu Bloggen habe ich so viel neues dazu gelernt und dadurch auch bewusster damit befasst, was ich selber sehr gerne mag und was eher nicht. Ich habe mich viel bewusster in dieser Zeit mit meiner eigenen Persönlichkeit und meinen Wünschen auseinandergesetzt. Ich stelle mich immer wieder jedes mal wieder der Herausforderung einen neuen Beitrag zu planen und zu schreiben. Denn auch bei mir sprudeln die Themen für meine Blog oder die Texte für einen Beitrag nicht einfach aus mir heraus. Auch wenn es mir riesig Spaß macht, so bleibt es doch immer eine kreative Herausforderung sich neue Outfits oder Themen auszudenken und den Blog auch weiter zu entwickeln.

Veränderungen, Wünsche, Ziele oder Herausforderungen gehören zum Leben. Diese sollte man bewusst angehen.  Also Stop Wishing-Start Doing!

Habt ihr Wünsche, Ziele oder Herausforderungen, welche ihr umsetzen wollt bzw. bereits verwirklicht?

You May Also Like

14 comments

Reply

Lieber Marcel,

toller Beitrag! Regt zum Nachdenken an, weil du mir einfach aus der Seele sprichst. Herausforderungen sind was Gutes und sollten immer angenommen werden, egal ob positiv oder negativ. Ich finde man wächst an jeder Herausforderung und dadurch wagt man auch viel mehr.
Ich persönlich sehe meinen Blog auch als kleine Herausforderung an, bevor ich damit angefangen hab, habe ich mir ständig Gedanken gemacht, ob es überhaupt eine gute Idee wäre einen Blog zu starten. Im Nachhinein finde ich es super, weil wirklich alles von alleine kommt. Natürlich gibt es auch mal Rückschläge, aber dann ist es ganz wichtig einfach weiter zu machen und nicht aufzugeben. 🙂 Ich hoffe du erreichst deine Ziele und lässt dich nicht kleinkriegen!

greets
xx Jess

http://www.goldenvibes.de

Reply

Liebste Jess, viele lieben Dank für dein tolles Feedback 🙂 Ich freue mich, dass Du das Thema genauso siehst. Ich lasse mich nie kleinkriegen, denn ich kenn keine Rückschläge nur Erfahrungsgewinn 😉 Ich wünsche dir auch das du deine Ziele und Wünsche erreichst.

Reply

Sehr schön geschrieben Marcel!
Wünsche dir eine erfolgreiche Woche! 🙂

Liebe Grüße
Bernd – http://www.STYLEandFITNESS.de

Reply

Danke Bernd! Ich wünsche Dir auch eine tolle Woche. 🙂

Reply

Hallo Marcel, toll dass auch Männer bloggen, das ist eher eine Seltenheit. Ich finde deinen Artikel sehr spannend und gut geschrieben. Ich weiß was du meinst und ich kenne das Gefühl auch. Der erste Schritt ist immer der schwerste, aber wenn man den gemacht hat….:-) mach weiter so! lieben gruß Isabel (http://www.isabelsbackblog.com)

Reply

Liebe Isabel Danke für dein tolles Feedback. Es stimmt es gibt noch wenige Männer die auch bloggen aber wir werden mehr : )

Reply

Toller Beitrag! Das mit dem Auslandssemester kann ich nur bestätigen! „Heute“ gehört es irgendwie dazu… Aber vor einigen Jahren war es einfach noch anders. Hört sich doof an, ist aber so.! 😀 Jedenfalls kompensiere ich diese fehlende Erfahrung nun auch mit Urlauben… 😉

Liebe Grüße, Jenny
http://www.fashioncircuz.com

Reply

Dankeschön Jenny ! Freut mich sehr das die der Beitrag gefallen hat. Ich sehe schon, da haben wir was gemeinsam 😉

Reply

Du hast vollkommen Recht. Man muss einfach Anfangen seine Ziele und TRäume zu verwirklichen. Vor allem sollte man Chancen nutzen, die sich einem bieten, auch, wenn man vielleicht nicht immer motiviert ist. Sonst ärgert man sich hinterher.
Liebe GRüße
Sarah

Reply

Danke liebe Sarah, ich seh du hast mich vollends verstanden. 🙂

Reply

Wünsche sind ebenso gut wie Träume, diese aber auch in die Hand zu nehmen und umzusetzen der wichtigste Schritt um nicht beim Wunsch zu bleiben.

Toller Blog, schon abonniert.

LG Jürgen

Reply

Genau das ist der Punkt Jürgen ! Es in die Hand nehemen und nicht nur darüber reden , genau das macht den Unterschied. Danke auch für das positve Feedback zu meine Blog 🙂

Reply

Wirklich super geschrieben Marcel! Und ich kann dir in vielen Punkten einfach nur zustimmen! Wünschen und Träumen allein reicht einfach nicht 😉

Viele Grüße aus Berlin
André | http://www.tommeezjerry.com

Reply

Ein wirklich toller Beitrag! Ich glaube es ist unheimlich wichtig sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen um weiter zu kommen – sich weiter zu entwicklen, aber auch um sich selbst jedes Mal ein wenig besser kennenzulernen.

Liebe Grüße,
Any | Echo Of Magic

Leave a Reply

Your email address will not be published.